08.11.2016: Workshop “Open Source Ecology”, Berlin

Im Tagesseminar wird das Projekt Open Source Ecology untersucht. Ziel ist die Erkundung der zugrundeliegenden sozialen Prozesse der Erzeugung und Nutzung von freiem Wissen und Produktionsmitteln basierend auf offenem Design. Die Commoning-Prozesse der Erzeugung, Nutzung, Bewahrung und Vermehrung von geteilten Ressourcen werden von Menschen in respektvollem Miteinander erprobt und gelernt. Fragen werden u.a. sein:

  • Was und wer steckt hinter dem Projekt Open Source Ecology?
  • Wie lässt sich die Open Source Ecology in die globale Bewegung des offenen Designs und freien Wissens einordnen?
  • Welche Bedeutung hat die Open Source Ecology für eine dezentrale und nachhaltige Wirtschaftsweise?
  • Was sind die praktischen Anwendungsmöglichkeiten und Herausforderungen?

Zum Einstieg gibt es am Vorabend dem 7.11.2016 um 19 Uhr einen Dokumentarfilms über das Projekt der Open Source Ecology. Die Teilnahme ist kostenlos, weitere Informationen und Anmeldung auf der Seite der Heinrich-Böll-Stiftung.